Vorsorgeuntersuchung

Die jährlich durchzuführende Vorsorgeuntersuchung beinhaltet die gynäkologische Untersuchung zur Früherkennung von verschiedenen Krebsarten, die Untersuchung auf Infektionen sowie die individuelle, der jeweiligen Lebenssituation ensprechende Beratung.

Um frühzeitig Gebärmutterhalskrebs zu erkennen, sollte einmal, bei Frauen die hormonelle Verhütungsmittel einnehmen auch zweimal im Jahr, ein Zellabstrich des Gebärmutterhalses ( =Portio/Cervix) entnommen werden. Dieser wird an ein eng mit der Frauenarztpraxis zusammenarbeitendes Speziallabor ( Zytologie-Labor ) versendet und dort begutachtet. Bei auffälligen Befunden erhalten Sie eine schriftliche Benachrichtigung und können so rechtzeitig ein Beratungsgespräch und einen Kontrolltermin wahrnehmen.
(siehe hierzu auch: http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/zelluntersuchung.htm)

Ab 45 Jahren bitten wir Sie zusätzlich um eine Stuhlprobe, die auf versteckte Blutbestandteile (= occultes Blut ) untersucht wird.

Auch können bei der Tastuntersuchung verschiedene gutartige Befunde erhoben werden wie z.B. Zysten am Eierstock oder gutartige Veränderungen an der Gebärmutterwand ( =Myome ). Im Bedarfsfall kann hier eine zusätzliche Ultraschalluntersuchung notwendig werden.
(siehe auch: http://www.medizin-netz.de/framesets/fsetfraumyome.htm und http://www.medizin-netz.de/frau/zysten.htm)

Wichtig ist auch die Untersuchung der Brust im Rahmen Ihres Frauenarztbesuches. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau und betrifft ungefähr jede 10. Frau. Je früher ein solcher Krebs erkannt wird, umso besser sind die Chancen auf Heilung. Die Selbstuntersuchung der Frau hat bei der Früherkennung einen hohen Stellenwert - wir können Ihnen die Tastuntersuchung erklären und Informationsmaterial zur Verfügung stellen. In Ergänzung der Tastuntersuchung kann eine Ultraschalluntersuchung notwendig sein, in einigen Fällen auch eine Röntgen- Untersuchung ( =Mammographie ).
Wichtige Links:
http://www.krebshilfe.de
http://www.krebsgesellschaft.de
http://www.brustkrebs-berlin.de/brusterkrankungen/home.htm

Unabhängig von den genannten Vorgehensweisen aber haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit eine beliebige Ultraschalluntersuchung auf Ihren Wunsch durchführen zu lassen. Auch wenn diese Wahlleistungen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen werden, können sie doch mehr Sicherheit über Ihre Gesundheit vermitteln. Sprechen Sie uns an und machen Sie bitte einen Termin hierfür aus. Wir erlauben uns hierfür nach der üblichen Gebührenordnung für Ärzte abzurechnen.

Admin